KUNSTDEMONSTRATIONEN

mit Gabriele Musebrink

LICHT IN GRAU-WEISS IN DER PROZESSMALEREI: Struktur und Pigment

5.8.2019
11.00-13.00 + 14.00-16.00 Uhr
boesner Karlsruhe

Ausdruck von Transformation, Morphologie in der Malerei, Geburt und Tod – die Intuitive Prozessmalerei von Gabriele Musebrink ist eine Widerspiegelung natürlicher Lebensprozesse und ein Aufspüren der zu verwendenden Materialien wie Technik im Prozess des Malens. Ihre Liebe gilt natürlichen Materialien mit Eigenleben: Daher geschehen zum Beispiel auch Farbaufträge, denen man den Entstehungsprozess noch ansieht. Dieser Entwicklungskreislauf wird im Bild in Gang gesetzt. Meine Aufgabe als Künstlerin ist es mich auf die sich ständig verändernden Bedingungen einzulassen, die sich im Bildentstehungsprozess offenbaren - und den Moment zu erkennen, in dem ich die Vorgänge zu beeinflussen habe.“
Seit nunmehr über 30 Jahre entwickelte sie eine ihr ganz eigene Sprache wie künstlerische Ausdrucksform, gegründet in der informellen Kunst und doch darüber hinaus gehend. Es entstehen objekthafte Bild-Hologramme.
Gabriele Musebrink ist seit 1983 freischaffende Künstlerin, europaweit tätige Seminarleiterin und Buchautorin.

Vorführung 1
Man traut es dem Kaffee nicht zu

Fließende Strukturen verwandeln das Bildgeschehen. Ein Strukturbild entsteht mit Kaffee, Marmormehl und Steinmehlen.

Vorführung 2
Schichten mit weißen und grauen Mehlen

Offenes, Sprödes, Gebrochenes entsteht im Prozess des Malens. Gesprengte Farbaufträge und geführte Malflächen mit Pigmenten, Stein- und Marmormehlen spielen mit einer feinen Reliefoptik. Ein Strukturbild entsteht mit verschiedenen Strukturuntergründen und Farbteigen.

Künstlerkontakt:
www.gabriele-musebrink.de

 

 

LICHT IN GRAU-WEISS IN DER PROZESSMALEREI: Struktur und Pigment

30.9. 2019
11.00-13.00 + 14.00-16.00 Uhr
boesner Leinfelden

Ausdruck von Transformation, Morphologie in der Malerei, Geburt und Tod – die Intuitive Prozessmalerei von Gabriele Musebrink ist eine Widerspiegelung natürlicher Lebensprozesse und ein Aufspüren der zu verwendenden Materialien wie Technik im Prozess des Malens. Ihre Liebe gilt natürlichen Materialien mit Eigenleben: Daher geschehen zum Beispiel auch Farbaufträge, denen man den Entstehungsprozess noch ansieht. Dieser Entwicklungskreislauf wird im Bild in Gang gesetzt. Meine Aufgabe als Künstlerin ist es mich auf die sich ständig verändernden Bedingungen einzulassen, die sich im Bildentstehungsprozess offenbaren - und den Moment zu erkennen, in dem ich die Vorgänge zu beeinflussen habe.“
Seit nunmehr über 30 Jahre entwickelte sie eine ihr ganz eigene Sprache wie künstlerische Ausdrucksform, gegründet in der informellen Kunst und doch darüber hinaus gehend. Es entstehen objekthafte Bild-Hologramme.
Gabriele Musebrink ist seit 1983 freischaffende Künstlerin, europaweit tätige Seminarleiterin und Buchautorin.

Vorführung 1
Man traut es dem Kaffee nicht zu

Fließende Strukturen verwandeln das Bildgeschehen. Ein Strukturbild entsteht mit Kaffee, Marmormehl und Steinmehlen.

Vorführung 2
Schichten mit weißen und grauen Mehlen

Offenes, Sprödes, Gebrochenes entsteht im Prozess des Malens. Gesprengte Farbaufträge und geführte Malflächen mit Pigmenten, Stein- und Marmormehlen spielen mit einer feinen Reliefoptik. Ein Strukturbild entsteht mit verschiedenen Strukturuntergründen und Farbteigen.

Künstlerkontakt:
www.gabriele-musebrink.de